Wie alles Begann !

Im Sommer 1997, mobilisierten 3 Frauen die Griebener und halfen den Dorfalltag weniger alltäglich zu gestalten. Es entstand die Idee für den   "Arbeitskreis Grieben" und den "Griebener Sommer"

 

"1.Griebener Sommer" am 30.08.1997

Der Verein Landurlaub in Brandenburg e.V. organisierte dieses Fest gemeinsam mit der Gemeinde Grieben. Es entstand die Idee Einwohner zu motivieren um das Dorfleben wieder attraktiver zu gestalten. 


Weiterhin wurde  das Fest auch dazu genutzt,  um mit Hilfe der Griebener Einwohner eine Chronik des Dorfes zusammenzustellen .
Hier arbeiteten später Herr Kramer, Frau Niquet daran und trugen Daten und Fotos zusammen. 
Heute führt Frau Tusche die Chronik.

Dies waren schon die ersten Aktivitäten des Arbeitskreises Grieben, das Interesse wuchs, viele Ideen wurden genannt und einige auch umgesetzt.

Der  Griebener Sommer  wird heute gemeinsam mit dem Ortsbeirat der Gemeinde und den Vereinen sowie vieler Helfer organisiert und umgesetzt.

 


12.10.1999 Arbeitskreis Grieben e.V. in Gründung

Die Gründungsmitglieder waren von links nach rechts:
Andrea Hering, Doreen Grüber, Manuela Kitschun, Andrea Schenkwitz, Sabine Hering, Bodo Evert und Arne Bernd

Aktivitäten wurden geplant und viele heute noch aktiv weitergeführt. Der "Griebener Fußballmai" erwachte 1998 zum Leben.